Wirtschaft

Warum sollten Sie sich für die Ausbildungsrichtung „Wirtschaft und Verwaltung“ entscheiden? Weil Sie die Zusammenhänge und Funktionsweisen der Wirtschaft oder der öffentlichen Verwaltung kennen lernen wollen.

Technik

Warum der Fachbereich Technik etwas für Sie ist? Weil Sie großes Interesse – ja sogar Spaß – an den naturwissenschaftlichen Fächern (z. B.: Mathematik, Physik, Technologie, Informatik, Chemie) haben.

Soziales

Weshalb könnte die Ausbildungsrichtung „Sozialwesen“ die richtige Entscheidung für Sie sein? Weil Sie sich schon immer mehr für Menschen als für Berechnungen oder Akten interessiert und engagiert haben.

Ausbildungsrichtung Wirtschaft

Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Warum sollten Sie sich für die Ausbildungsrichtung „Wirtschaft und Verwaltung“ entscheiden?

Weil Sie die Zusammenhänge und Funktionsweisen der Wirtschaft oder der öffentlichen Verwaltung kennen lernen wollen. Diese Ausbildungsrichtung bereitet Sie mit Hilfe typischer Wirtschaftsfächer (siehe Stundentafel unten) entweder auf einen direkten Berufseinstieg bei Banken, Steuerberatern, Verwaltungseinrichtungen aller Art – oder aber auf ein Betriebswirtschaftsstudium (FH) vor.

In der 11. Klasse wechseln fachpraktische Ausbildung und allgemeinbildender Unterricht im Rhythmus von 2 – 3 Wochen ab. Die fachpraktische Ausbildung findet vorwiegend in Ämtern Behörden, Kommunalverwaltungen, Banken oder Steuerkanzleien statt.

image
Im Reisebüro

 

Stunden im Profilbereich Wirtschaft:

Jahrgangsstufe Stundenzahl pro Unterrichtswoche
BwR Volkswirtschaftslehre Naturwissenschaften Informatik Rechtslehre
Vorklasse Mindestens 2 Fächer aus dem Profilbereich – insg. 6 Std./Wo.
11 312 2 2
12 612 3 2 2
13 5 3 2

12 Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

 

In der 11. Klasse findet Förderunterricht in den Fächern Englisch und Mathematik statt.

In der 12. und 13. Jahrgangsstufe wird zusätzlich vierstündiger Unterricht in einer zweiten Fremdsprache (Spanisch, Französisch) angeboten.

Mögliche Berufsperspektiven für die Absolventen dieser Ausbildungsrichtung sind Diplom-Betriebswirt (FH) oder die gehobene Beamtenlaufbahn (z. B. Verwaltung, Polizei, Rechtspflege, Finanzwesen).

Ausbildungsrichtung Technik

Ausbildungsrichtung „Technik“ wählen?

Weil Sie großes Interesse – ja sogar Spaß – an den naturwissenschaftlichen Fächern (z. B.: Mathematik, Physik, Technologie, Informatik, Chemie) haben. Entsprechend fundiert sollte aber auch Ihr Grundlagenwissen sein, um in diesen, sicher nicht immer einfachen Wissensbereichen erfolgreich bestehen zu können. Der Vorteil dieser Ausbildungsrichtung zeigt sich spätestens bei der Berufswahl, denn – egal ob bei sofortigem Berufseintritt oder anschließendem Ingenieurstudium (FH) – Absolventen technischer Berufe haben seit Jahrzehnten die besten Berufsaussichten.

In der 11. Klasse wechseln fachpraktische Ausbildung und allgemeinbildender Unterricht im Rhythmus von 2 – 3 Wochen ab. Die fachpraktische Ausbildung findet in Betrieben der Elektrobranche im Landkreis, in den Elektrowerkstätten und Elektrolabors der Berufsschule sowie in der Metallwerkstätte der Fachoberschule statt.

image image image
Anreißen Drehen Fräsen
image image image
Solarkocher Werkstücke Dampfmaschine

 

Stunden im Profilbereich Technik:

Jahrgangsstufe Stundenzahl pro Unterrichtswoche
Physik Technologie Chemie Mathematik
Additum
Vorklasse Mindestens 2 Fächer aus dem Profilbereich – insg. 6 Std./Wo.
11 39 2 210
12 5 3 2 2
13 5 3 2

9 hiervon eine Wochenstunde Physikalisches Praktikum
10 hiervon eine Wochenstunde Chemisches Praktikum

 

In der 11. Klasse findet Förderunterricht in den Fächern Englisch und Mathematik statt.

In der 12. und 13. Jahrgangsstufe wird zusätzlich vierstündiger Unterricht in einer zweiten Fremdsprache (Spanisch, Französich) angeboten.

Mögliche Berufsperspektiven für die Absolventen dieser Ausbildungsrichtung sind Diplom-Ingenieur (FH) der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Feinwerktechnik, Forstwirtschaft, Holztechnik, Informatik, Maschinenbau, Multimedia, Physikalische Technik, Umwelttechnik sowie Diplom-Mathematiker (FH) und Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH).

Ausbildungsrichtung Sozialwesen

Weshalb könnte die Ausbildungsrichtung „Sozialwesen“ die richtige Entscheidung für Sie sein?

Weil Sie sich schon immer mehr für Menschen als für Berechnungen oder Akten interessiert und engagiert haben. Und auch in Zukunft wollen Sie mit Kindern, Behinderten, Randgruppen oder alten Menschen arbeiten, weil Sie bei dieser Tätigkeit eine besondere Befriedigung erwarten. Auch hier können Sie nach dem FOS-Abschluss, da Sie sich ein entsprechendes pädagogisches-psychologisches Wissen angeeignet haben, entweder sofort einen sozialen Beruf ergreifen oder nach dem Studium als Diplom-Sozialpädagoge (FH) Führungspositionen anstreben.

In der 11. Klasse wechseln fachpraktische Ausbildung und allgemeinbildender Unterricht im Rhythmus von 2 – 3 Wochen ab. Die fachpraktische Ausbildung findet vorwiegend in Kindergärten, Krankenhäusern, Altenheimen und ähnlichen sozialen Einrichtungen statt. Dazu erhalten die Schüler zu Beginn eine entsprechende Unterweisung in der Pflege und Erziehung.

image image image
Im Kindergarten Im Krankenhaus Krankenpflege

Stunden im Profilbereich Sozialwesen:

Jahrgangsstufe Stundenzahl pro Unterrichtswoche
Pädagogik/
Psychologie
Sozialwirtschaft und Recht Biologie Chemie Soziologie
Vorklasse Mindestens 2 Fächer aus dem Profilbereich – insg. 6 Std./Wo.
11 3 2 2
12 5 3 2 2
13 5 3 2

 

In der 11. Klasse findet Förderunterricht in den Fächern Englisch und Mathematik statt.

In der 12. und 13. Jahrgangsstufe wird zusätzlich vierstündiger Unterricht in einer zweiten Fremdsprache (Spanisch, Französisch) angeboten.

Mögliche Berufsperspektiven für die Absolventen dieser Ausbildungsrichtung sind Diplom-Sozialpädagoge oder Diplom-Religionspädagoge.